Dein Weg zu einem erfüllten Sex- und Liebesleben!

Die wichtigsten Eckpfeiler für ein ausgefülltes Liebesleben, sind ein gesundes Selbstvertrauen und Authentizität. Ohne diese beiden Eigenschaften werden dir auch die besten „Techniken“ nicht viel helfen. Ob es nun darum geht, eine Frau anzusprechen, eine positive Ausstrahlung auf Frauen zu haben, ein „unwiderstehlicher“ Liebhaber zu sein oder Versagensängste und Unsicherheiten abzulegen; ohne Selbstliebe und Vertrauen in die eigene Person wird es ein schwieriges Unterfangen. Sexuelle Gesundheit basiert zu 80% auf einer gefestigten Persönlichkeit und maximal zu 20% auf „Technik“. Klar, es gibt Techniken, die dir helfen, z.B. vorzeitige Ejakulation in den Griff zu bekommen – welche ich dir auch nicht vorenthalten möchte – aber langfristig empfehle ich dir, dich auf die Stärkung deines Selbstvertrauens zu konzentrieren, denn damit setzt du eine Kettenreaktion in Gang, die alle anderen Probleme auf natürliche Weise verschwinden lässt.

frau und mann küssen sich

In meinem Buch Sexuelle Selbstentfaltung für Männer erkläre ich dir im Detail, wie das alles zusammenhängt und an welchen Stellschrauben du drehen kannst, um deine Persönlichkeit zu entfalten. Darüber hinaus findest du in meinem Buch viele wertvolle Tipps und Lösungswege, die dir dabei helfen werden, festgefahrene Verhaltensmuster aufzubrechen und neue Wege zu gehen.

Sexualität ist eines unserer elementaren Grundbedürfnisse und gehört zu uns Menschen wie die Luft zum Atmen. Während früher Sexualität in erster Linie zur Erhaltung unserer Spezies diente, hat sie heute einen wesentlich vielschichtigeren Stellenwert bekommen. Neben der Erfüllung von grundlegenden Bedürfnissen wie Nähe, Zuneigung, Akzeptanz und Geborgenheit, wird Sex heute immer öfter auch dazu genutzt, die eigene „Leistungsfähigkeit“ unter Beweis zu stellen. Wenn wir von Sex sprechen, geht es weniger um Fortpflanzung, als viel mehr um Spaß, Abenteuer und „Leistung“. Sex hat sich zu einer Disziplin entwickelt, die man beherrschen sollte, insofern man „mithalten“ möchte. Leider haben immer mehr Männer dieses Bild im Kopf. Schuld daran ist unsere Leistungsgesellschaft, welche die Menschen unaufhörlich dazu antreibt, ihre Leistungen zu steigern – egal in welchem Bereich. Traurig ist nur, dass diese Entwicklung selbst im zwischenmenschlichen Bereich kein Halt macht! Infiziert durch diesen Perfektions- und Optimierungswahn, vermitteln die Medien ein völlig verdrehtes Bild von Sexualität, das mit der Realität nur noch wenig zu tun hat. Viele junge Männer versuchen, sich diesem „Ideal“ anzupassen und müssen relativ bald erkennen, dass sie dazu nicht in der Lage sind. Die Folge sind Selbstzweifel, Verunsicherung, Versagensängste und Leistungsdruckgedanken.

Das sind auch die Gründe, weshalb sexuelle Störungen bei Männern immer mehr zunehmen. Bei Männern ab ca. 55 Jahren können auch körperliche Ursachen ausschlaggebend sein. Pauschal kann man diese Frage nicht beantworten, da hier eine Reihe von Auslösern in Frage kommen können. Auch Kombinationen unterschiedlicher Ursachen sind möglich. So kann es beispielsweise sein, dass ein psychisches Problem, ein körperliches Leiden verursacht, welches wiederum eine Sexualstörung hervorruft. 

Wenn du einen zielsicheren Weg suchst, ein selbstbewusster und authentischer Liebhaber zu werden, frei von sexuellen Problemen, es dich interessiert wie Körper und Psyche zusammenhängen, welche Vorlieben Frauen haben, wie du dein Selbstwertgefühl stärkst und Vieles mehr, dann möchte ich dir meinen Ratgeber „Sexuelle Selbstentfaltung für Männer – dein Weg zu einem erfüllten Sex- und Liebesleben“ ans Herz legen. Für mehr Informationen klick hier.

>